Schwangerschaft

Richtiges Verhalten bei Schwangerschaft einer Praxismitarbeiterin in der Zahnarztpraxis

Bekanntgabe der Schwangerschaft/Anzeigepflicht gegenüber dem Praxisinhaber

Die werdende Mutter soll ihrem Arbeitgeber ihre Schwangerschaft sowie den mutmaßlichen Entbindungstermin mitteilen, sobald sie Kenntnis von ihrem Zustand hat (§ 15 Abs. 1 S. 1 MuSchG). Formvorschriften über die Mitteilungsart existieren nicht. Wünscht der Arbeitgeber ein entsprechendes ärztliches Zeugnis, so hat er hierfür die Kosten zu tragen (§ 15 Abs. 2 MuSchG). Die Kopie des Mutterpasses, so er denn bereits ausgestellt wurde, stellt in diesem Zusammenhang eine kostengünstige Alternative dar.


Mitteilung der Schwangerschaft an das Gewerbeaufsichtsamt durch den Praxisinhaber

Die Schwangerschaft ist unverzüglich, d.h. ohne schuldhaftes Zögern dem Gewerbeaufsichtsamt (Saarland: Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz) mitzuteilen (§ 5 Abs. 1 Satz MuSchG).

Adresse des Landesamtes für Umwelt- und Arbeitsschutz

Formular zur Mitteilung über die Beschäftigung werdender Mütter ggü dem Landesamt

 


 

Musterschreiben an die Krankenkasse wegen Lohnfortzahlung gemäß U2-Verfahren


Ärztekammer des Saarlandes
Abteilung Zahnärzte

Puccinistraße 2, 66119 Saarbrücken
Postfach 10 16 61, 66016 Saarbrücken